Am Wochenende wurde bei uns gefeiert und mein Schneebesen und ich versuchten uns an einer gebackenen Topfentorte. Ich sag lieber Cheesecake. Ob Topfen oder Cheese. Selbstgemachter Mürbteig oder gekaufter. Dieses Rezept ist einfach lecker. Probiert es aus!

Zutaten:

Für den Mürbteig:

150 g Butter
Vanillemark
Salz
1 Eidotter
75 g Staubzucker (gesiebt)
300 g glattes Mehl

Für die Topfenmasse:

225 g Butter (weich)
270 g Staubzucker
Salz
Geriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
6 Eier (Größe M)
2 EL Vanillepuddingpulver
1125 g Magertopfen

Zum Garnieren:

frische Beeren
Darbo Fruchtikus

Zubereitung:

1. Für den Mürbteig die zimmerwarme Butter mit Vanille, Salz, Eidotter und Staubzucker verkneten.

2. Das Mehl rasch unterkneten und in möglichst kurzer Zeit zu einem glatten Teig kneten. In Frischhaltefolie einschlagen und am besten über Nacht im Kühlschrank rasten lassen.

3. Vor dem Backen 5 mm dick ausrollen und die Form damit auslegen (Boden und Rand).

4. Für die Topfenmasse Butter mit Staubzucker, Salz und Zitronenschale schaumig schlagen.

5. Nach und nach die Eier dazugeben.

6. Puddingpulver einrühren und den Topfen untermengen.

7. Die Masse auf den Mürbteig streichen und im Rohr bei etwa 160 °C zwei Mal ca. 20 Minuten backen.

In der Backunterbrechung, ca. 2 Minuten, das Rohr öffnen und abkühlen lassen.

8. Torte abkühlen lassen und mit frischen Beeren und/oder Fruchtikus garnieren.

Kleiner Tipp: Da mein Mürbteig über Nacht entschieden hat, mir eine reinzuwürgen und zu einem Stein zu werden, hab ich in der Not zu diesem fertigen Mürbteig gegriffen, der seinen Job auch recht gut und vor allem schnell gemacht hat ;-)