Blechkuchen sind schnell und unkompliziert gemacht und bringen mit Marillen, Kirschen, Zwetschken, Rhabarber, Ribisel, … Abwechslung ins Kuchen Repertoire und süßen Duft in eure Küche. Heute verrate ich euch mein Rezept für einen österreichischen „Obstfleck“:

Zutaten (für 1 Blech)

20 dag Butter
15 dag Staubzucker
5 Eier
1 Bio Zitrone
1 Pckg. Vanillezucker
30 dag glattes Mehl
Etwas Vanillepudding Pulver 
1/2 Pckg. Backpulver
Etwas Milch
Früchte/Obst je nach Geschmack und Saison (Tipp für den Winter: schmeckt auch sehr lecker mit Tiefkühlbeeren) 

Zubereitung

1.) Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
2.) Handwarme Butter und Zucker mit dem Mixer verrühren.
4.) Nach und nach die Eier und je Ei einen bis zwei Esslöffel Mehl beimengen und rühren bis eine cremige Masse entsteht. 
5.) Vanillezucker und Vanillepudding Pulver zugeben. (Achtung: Vanillepudding Pulver staubt!)
6.) Zitrone heiß waschen. Schale abreiben, Frucht ausdrücken und den Saft sowie die geriebene Schale zur Masse geben. 
7.) Übriges Mehl mit Backpulver vermengen und gemeinsam mit einem Schuss Milch unter die Masse heben.
9.) Den Teig gleichmäßig auf das Blech streichen und mit Früchten belegen. 
10.) Bei 200 Grad Ober-/Unterhitze ca. 30 bis 40 Minuten backen.
11.) Kuchen auskühlen lassen, mit Staubzucker bestreuen und genießen. Gutes Gelingen!