Die einfachste Methode Blüten und Blätter haltbar zu machen besteht bekanntlich darin, sie unmittelbar nach dem Sammeln zwischen Löschpapier in ein dickes Buch zu legen und dieses mit weiteren Büchern zu beschweren. Wesentlich eleganter gelingt dies jedoch mit einer Blumenpresse, die wir letzte Woche ganz einfach selbst gebaut haben. Die Blätter behalten nun ihre Schönheit über einen langen Zeitraum und lassen sich für Blättergirlanden, hübsche Blütenbilder oder als originelle Beilage in der Geburtstagspost verwenden. Außerdem ist eine Presse ein wirklich schönes und persönliches Mitbringsel, das sich einfach und kostengünstig herstellen lässt. 

Für eure eigene Blätterpresse benötigt ihr:

2 gleich große Holzplatten (Wir haben uns für die Maße 18cmx22cm entschieden) 
4 Metallschrauben
4 passende Flügelschrauben
6 Quadrate aus Wellpappe
10 Blätter Löschpapier
Schleifpapier
Akkuschrauber
Bleistift
Lineal
Schere

Bauanleitung: 

1.) Mit einem 8 mm Bohrer in jeder Ecke der beiden Holzbretter ein Loch bohren und die Kanten glatt schleifen.

2.) Von den Wellpappe Quadraten und Löschpapier Blättern die Ecken im Abstand von 2 cm abschneiden.

3.) Stapeln:                                                                                                      Bildquelle: www.labbe.de

4.) Die Blüten und Blätter jeweils zwischen 2 Löschpapier-Blätter legen. Zum Schluss die Schrauben raufdrehen.

5.) Gepresste Blumen und Blätter sammeln, aufkleben oder anderen damit eine Freude machen!

Viel Spaß!