Ich liebe Rhabarber. In Verbindung mit Erdbeeren habe ich ihn bisher nur zu Marmelade verarbeitet. Im „Frisch gekocht Magazin“ vom April (Leider komme ich meistens immer erst ein bis zwei Monate später dazu, endlich mal meine Zeitschriften zu durchforsten) habe ich ein schnelles Saft-Rezept entdeckt. Da mein Kühlschrank derzeit etwas Rhabarber-lastig ist (Danke an meine Schwiegermama, die mich immer fleißig mit allem Leckeren, das in ihrem Garten wächst versorgt) und die Kinder selbst gemachte Säfte einfach am liebsten trinken, ein perfektes Rezept für diesen veregneten Freitag.

Zutaten:
650g Rhabarber
100g Erdbeeren
150g Kristallzucker
4 Minzestängel
500ml eiskaltes Mineralwasser
Eiswürfel

Zubereitung:
Oberen und unteren Teil der Rhabarberstangen entfernen und den Rhabarber dünn schälen. 2 Stangen beiseitelegen, den Rest in sehr feine Scheiben schneiden. Erdbeeren putzen und in Stücke schneiden.

300 ml Wasser mit Zucker in einem Topf zum Kochen bringen. Rhabarberscheiben, Erdbeeren und 3 Minzestängel darin einmal aufkochen, vom Herd nehmen und 15 Minuten ziehen lassen. Früchte in ein feines Sieb geben und den Sirup auffangen. Früchte abtropfen lassen und dabei leicht auspressen, aber nicht passieren. Mein Tipp: Die Früchte zu Fruchtbrei pürieren – schmeckt lecker zu Joghurt oder Eis.

Die restlichen Rhabarberstangen in 1 bis 2 cm breite Stücke schneiden. Rhabarber-Erdbeer-Sirup, Rhabarberstücke, Eiswürfel und Minzestängel in eine Karaffe geben. Mit Mineralwasser aufgießen und eiskalt servieren.

Ich habe etwas mehr Sirup gemacht und in kleine Flaschen gefüllt. Schmeckt besonders lecker mit Prosecco oder statt Holundersirup im Hugo.

Gutes Gelingen!
Bis bald, eure Sophie ♥

FullSizeRenderFullSizeRender 2 FullSizeRender 3 FullSizeRender 4